*AH weiter ungeschlagen: 3:2 Erfolg gegen Mengerskirchen*

Mannschaft / Abteilung: 
Alte Herren

Dauerhaft ersetzen, könnte die symphatische Truppe aus Mengerskirchen die Absagekönige aus dem eisigen Tal, denen es vermutlich zu heiß war. Wir hingegen werden gut über den Sommer kommen, wo wir doch selbst bei feinstem Wetter auf dem kuschelig warmen Kunstrasen unsere Fussballkunst zelebrieren. Vielleicht sollten wir das Gras einfach wachsen lassen, ein Stadel in den Mittelkreis bauen und den neuen Grill ausprobieren.... Umgeben von Harrys Schafen mit Blick auf St. Peter - ach wie schön ist Gückingen. Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass wir noch Linien finden, die ein oder andere Unebenheit tolerieren und ich irgendwann noch ein Spiel auf dem Rasen machen darf um Fussball in seiner ursprünglichen Form zu erleben.

Der Ball lief im Spiel gegen Mengerskirchen von Beginn an ordentlich durch unsere Reihen und im Gegensatz zum letzten Spiel fanden sich mehr Anspielsationen. Angekurbelt von "Sixpack" Holzhäuser, der den 6er sehr offensiv interpretierte bevor er sich entschied sich und seinen Aduktoren ein ausgiebiges Sonnenbad zu gönnen, erspielten wir uns einige Chancen, die wir aber entweder verballerten oder den letzten Ball unpräzise spielten. Mit zunehmender Spieldauer kamen wir immer besser in die Partie und “Speedy“ Petri, erzielte den verdienten Führungstreffer, in dem er die Flanke einfach über den starken Keeper hinweg im Netz versenkte. Wohl dem der ein gutes Auge und ein Zauberfüsschen hat! Mit der Führung im Rücken spielten wir gegen einen müde werdenden Gegner weiter munter nach vorne. Zunächst zauberten unsere Tempofussballer Marco und Hechti mit einem doppelten Doppelpass einen wahrscheinlich nur für wenige AH-Teams zu verteidigenden Angriff auf den Rasen, den Hechti mit dem 2:0 abschließen konnte. Nicht ganz so schnell unterwegs war Holger, dessen Vorstoß nur durch Foulspiel zu stoppen war. Der anschließende Freistoß wurde von Mario im Nachschuß ins Tor “geweltert“, aber drin ist drin egal wie! Kurz nachdem Libero Esser seinen legendären Satz: “Heute spielen wir aber zu null,“ gesagt hatte, machte sich Nervosität breit. Wie aus dem Nichts viel der Anschlusstreffer und als wir den Ball nicht wegbekamen folgte das 3:2. Selbstverständlich witterten die Mengerskirchener Kicker ihre Chance und nach einer endlos langen letzten Minute war endlich Schluss und die Wassereimer konnten gestürmt werden.

Es spielten: Obelix, Georg, Tommy, Marco P., Holger, Jan, Kai, Mario, Marc, Max, Hechti, Daniel und Manu.